Schlagwort-Archive: Kleingarten

Bericht zum Sommerfest und 70 Jährigen Jubiläum

Das Sommerfest und das Jubiläum zum 70jährigen Bestehen des Kleingärtnervereins „Neuland“ fanden in diesem Jahr wieder an Pfingsten statt. Viele Besucher fanden den Weg trotz des unbeständigen Wetters in die Kleingartenanlage an der Chemnitzer Straße 45 in Hamm.

Das Sommerfest wurde vom Vorsitzenden Klaus Hille um 15 Uhr mit Kaffe und Kuchen eröffnet. Ein großes Spieleprogramm für die Kinder mit Kinderschminken fand großen Anklang.

Der Vorsitzende Klaus Hille ehrte Edith und Manfred Wenten, die seit 50 Jahren im Verein sind. Für 45 Jahre wurde Gerd Schietzold geehrt, seit 35 Jahren sind Angelika und Manfred Schimneck Neuländer .

Besuch zum Jubiläum bekam der KGV“ Neuland“ von Marc Herter ( MdL ) , Peter Raszka ( Bezirksvorsteher , Hamm-Mitte ) , Manfred Lindemann ( Ratsmitglied) und Rolf König vom Bezirksverband der Kleingärtner Hamm/Unna. Alle gratulierten dem Verein zu Ihrem 70 jährigen Jubiläum, übergaben Geldgeschenke an den Vorstand und wünschten dem Verein weitere erfolgreiche 70 Jahre.

In diesem Jahr gab es ein großes kulinarisches Angebot mit Dönerwagen, Bratwurststand, und weiteren internationalen Köstlichkeiten. Die diesjährige Tombola mit vielen Preisen. Unter anderem konnte ein Wochenende mit einem Ford Edge gewonnen werden. Eine bosnische Tanzgruppe führte einige Tänze auf.

Alles in allem war es ein gelungenes Fest und es wurde bis spät in die Nacht hinein gesellig gefeiert und gefachsimpelt. Am Sonntag fand noch ein gemütlicher Frühschoppen in geselliger Runde zum Abschluss des Sommerfestes statt.

cof

Angabe zum Foto Ehrung : Vl Edith Wenten, Manfred Schimnek, Andreas Scholz, Angelika Schimnek, Nadine Giese, Klaus Hille, Gerd Schietzoldt, Peter Raszka und Manfred Lindemann. Krankheitsbedingt fehlt Manfred Wenten

Fotostrecke :

rpt
oznor
cof
rhdr
oznor
Bosnische Tanzgruppe
cof
rpt

Bericht zum Sommerfest 2018

Bericht zum Sommerfest 2018 im KGV Neuland e.V.

 

Das Sommerfest des Kleingartenvereins Neuland fand zum ersten mal nicht an Pfingsten, sondern bewusst Mitte Juni statt, da es an dem Wochenende nicht so viele Konkurrenz-Veranstaltungen gegeben hat. Das trotzdem nicht mehr Besucher den Weg zum Sommerfest gefunden haben, war schade, denn die Kleingärtner hatten mit viel Mühe Angebote für jüngere und älteren Gäste vorbereitet. „ Vielleicht müssen sich die Gäste erst an den neuen Zeitraum gewöhnen“, bilanzierte Klaus Hille, der auf jeden Fall an dem neuen Termin festhalten möchte.

Geehrt wurde Hans Neuhaus, der mit  seinen 79 Jahren  noch lange nicht zu alt für die Gartenarbeit ist. Selbst, wenn er vor einigen Jahren seine Parzelle im Kleingartenverein Neuland aufgegeben hat, ist der Senior  noch fleißig im Einsatz.

„Ich habe nur mein Einsatzgebiet geändert“, scherzt der 79 Jährige. Denn statt seines 498 Quadratmeter großen Gartens kümmert er sich jetzt um den noch größeren Garten seiner Tochter. Hier mäht er immer noch den Rasen und kümmert sich darum, dass immer frisches Gemüse gedeiht.

„ Das macht mir immer noch viel Spaß“ findet er eine einfache Begründung für sein liebstes Hobby.

Am Samstag wurde Nordhaus für seine 50 jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt, 35 Jahre davon war er im Vorstand, unter anderem als Vorsitzender und Fachberater tätig.  Das die Gartenanlage beim Wettbewerb „ Rote Azalee“  weiterhin unter den Top 10 der schönsten Kleingartenanlagen landet, ist einer seiner für die Zukunft, denn seinem Verein fühlt er sich immer noch sehr verbunden.

„ Wir hatten immer eine gute Gemeinschaft“, sagt das neue Ehrenmitglied.

Vorsitzender Klaus Hille ehrte zudem Siegrid Kaschube, die ebenso wie Helmut Horoba seit 35 Jahren im Verein ist. 30 Jahre ist Marita Krolczyk dabei, 25 Jahre ist Bernd Patzwahl ein Neuländer .

Alles in allem war es ein gelungenes Fest und es wurde bis spät in die Nacht hinein gesellig gefeiert und gefachsimpelt. Am Sonntag fand noch ein gemütlicher Frühschoppen in geselliger Runde zum Abschluss des Sommerfestes statt.

Hans Nordhaus ( links ) ist seit 50 Jahren im KGV Neuland aktiv und wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Daneben die weiteren geehrten Marita Krolczyk, Helmut Horoba, Sigrid Kaschube und Bernd Platzwahl.  Hinten Manfred Schimnek, Klaus Hille und Nadine Giese vom Vorstand.